Schulprofil

Schulprofil der Grundschule Waldschule Fürstenhausen
im Schuljahr 2018/19

Adresse: Am Hasseleich 19,66333 Völklingen
Tel.:06898/31320
Fax : 06898/935366
E-Mail: gs-fuerstenhausen@voelklingen.de

Schulleiterin: Maria Geibel
Stv. Schulleiterin: Annika Hiery

Sekretariat: Sabine Hector  Mo + Fr  09:30-12:00 Uhr,
                                          Mi  08:30-10:30 Uhr

Kollegium:  11 Lehrkräfte (s. unten!)
Förderschullehrkraft: Hannelore Burkholz 
Sprachförderlehrkräfte, auch Kursleiterinnen der Sprachkurse
"Früh Deutsch lernen": Nicole Bastuck-Anton, Danielle Degen, Magdalena Rzoska
Schoolworkerin: Annette Sonntag, montags, mittwochs und freitags anwesend
Mehrere I-Helferinnen begleiten Kinder mit besonderem Förderbedarf
FGTS: zur Zeit 60 Plätze , Betreuung bis 17.00 Uhr möglich
Elternvertretung: Frau Presti
Stv. Elternsprecherin: Frau Zink

Gesamtschülerzahl: 198 (im Vergleich zu den Vorjahren weiter steigend)
Klasse 2 ist dreizügig, Klasse 1, 3 und 4 sind zweizügig.
Klassenleitungen:
Klasse 1a: Bettina Quartz
Klasse 1b: Elena Jahnke
Klasse 2a: Thorsten Blaß
Klasse 2b: Alessa Petry, ab 28.1.2019 (2. HJ) Yacin Haki
Klasse 2c: Julia Knerr
Klasse 3a: Jenny Seiwert
Klasse 3b: Dagny Lorenz
Klasse 4a: Annika Hiery
Klasse 4b: Julia Hitschel
Co-Lehrer, Fach- und Förderlehrer: Philipp Englert, Maria Geibel

Unsere AGs:
AG Handball (Leitung: Birgit Kunkel)
AG Ballsport (Leitung: Jenny Seiwert)
AG Theater (Leitung: Nicole Bastuck-Anton)
AG Denksport (Jenny Seiwert, Philipp Englert, Maria Geibel)
AG Computer (Julia Hitschel, Dagny Lorenz, Philipp Englert)

Wir kooperieren mit mehreren Kindergärten/KiTas im Raum Völklingen, besonders eng mit dem evang. Kiga und Haus Myriam in Fürstenhausen.

Unsere Schule verfügt über eine gut ausgestattete Bibliothek, die von der Schulelternsprecherin Catherine Presti verwaltet wird.

Regelmäßig finden Autorenlesungen in den Klassen 2 und 4 statt, die vom Friedrich-Bödecker-Kreis vermittelt werden.

Wir nehmen regelmäßig am Schulobstprogramm des Umweltministeriums und am Gesundheitsprogramm "Klasse 2000" teil.

Für die Zahngesundheit unserer Schulkinder sorgt die Reihenuntersuchung des Gesundheitsamtes sowie die im Rahmen des Sachunterrichts agierende Zahnärztin Sabine Schäfer.

Wir haben mit den Vereinen vor Ort - z.B. dem Obst- und Gartenbauverein - und den kirchlichen Gemeinden guten und häufigen Kontakt.

Im Rahmen des Sachunterrichts besuchen wir die örtliche Feuerwehr.

Regelmäßig unternehmen wir Lehrfahrten und -ausflüge mit unseren Schulkindern, z.B. zum Weltkulturerbe Völklinger Hütte, in den Zoo, zum GONDWANA Prähistorium in Schiffweiler-Reden, zum Kirkeler Burgsommer, zu den römischen Ausgrabungsstätten in Reinheim oder Schwarzenacker, zum Hunnenring Otzenhausen, ins Schulmuseum Ottweiler, zur Saarschleife mit Burg Montclair u.ä.m.

Unser Kulturwandertag ist der jährliche Besuch des Weihnachtsmärchens im SST.

Ein sehr reger Kreis engagierter Eltern unterstützt unsere schulische Arbeit als Förderverein.



Schulordnung

Schulordnung der GS-Waldschule Fürstenhausen

Schulregeln für die Kinder

Das Zusammenleben in unserer Gemeinschaft funktioniert nur, wenn alle sich an bestimmte Regeln halten. 
Auch ich beachte diese Regeln:
1. Ich tue niemandem weh durch Worte (zum Beispiel: anschreien, beleidigen) oder Taten (zum Beispiel: treten, schlagen, kämpfen, festhalten).
2. Ich halte mich an die Stopp-Regel und akzeptiere ein „Nein“.
3. Ich achte darauf nichts zu beschädigen (zum Beispiel: Schulbänke, Spiele, Materialien). Ich zerstöre nichts mutwillig.
4. Ich gehe sorgsam mit meinen Schulsachen um und achte auf Vollständigkeit (zum Beispiel: Mäppchen).
5. Mit dem Gongzeichen stelle ich mich auf und warte, bis mich ein Lehrer oder eine Lehrerin abholt.
6. Jacke und Turnbeutel hänge ich vor der Klasse an einem Kleiderhaken auf.
7. In den kleinen Pausen verlasse ich den Klassenraum nur mit der Erlaubnis meines Lehrers oder meiner Lehrerin.
8. Beim Verlassen des Klassenraums achte ich darauf, dass die Tische und der Boden sauber sind. Auch unter meiner Bank räume ich auf.
9. In  den großen Pausen spiele ich auf dem Schulhof. Wenn es regnet, bleibe ich im überdachten Bereich. Ich beachte die gültigen Regeln zum Ballspielen.
10. Während der gesamten Unterrichtszeit/ Nachmittagsbetreuung darf ich das Schulgelände nur mit Erlaubnis einer Aufsichtsperson verlassen.
11. Die Toiletten sind keine Aufenthaltsräume und kein Platz zum Spielen. Ich achte darauf, dass sie sauber bleiben.
12. Abfälle werfe ich in den passenden Mülleimer.
13. Nach Unterrichtsende verlasse ich zügig das Schulhaus und gehe auf dem kürzesten Weg nach Hause, in die Nachmittagsbetreuung oder zum Busaufstellplatz. Ich steige erst in den Bus, wenn die Busaufsicht mich dazu auffordert.
14. Zu meiner eigenen Sicherheit setze ich mich im Bus hin und bleibe während der Fahrt sitzen. Ich beachte dabei die Anweisungen des Busbegleiters oder Busfahrers. Halte ich mich nicht daran, kann ich zeitweise vom Busfahren ausgeschlossen werden.
15. Sämtliche elektronischen Spielgeräte und MP3-Player lasse ich zu Hause. Mein Handy lasse ich ausgeschaltet.


Für die Eltern

Wir möchten, dass Ihr Kind sich bei uns wohlfühlt. Dazu können Sie als Eltern einiges beitragen:
* Ich schicke mein Kind pünktlich in die Schule.
* Ich achte darauf, dass mein Kind seine Hausaufgaben stets sorgfältig und vollständig anfertigt.
* Ich informiere mich regelmäßig (zum Beispiel: Hausaufgabenheft, Postmappe, Elternabend).
* Ich kontrolliere regelmäßig, ob alle Arbeitsmaterialien vorhanden sind (zum Beispiel: Kleber, Schere, Hefte).
* Wenn mein Kind die Schule/ die Nachmittagsbetreuung nicht besuchen kann, informiere ich die entsprechende Einrichtung vor Unterrichtsbeginn (Telefon bzw. Anrufbeantworter, E-Mail). 
* Im Krankheitsfall lege ich ab dem dritten Tag des Fehlens ein ärztliches Attest vor.
* Ich bin immer erreichbar (aktuelle Telefonnummer, Notfallnummer). Adress- und Telefonänderungen teile ich unmittelbar der Schule/ Nachmittagsbetreuung mit.
* Ich kleide mein Kind der Witterung entsprechend so, dass es sich in den Pausen oder bei Unterrichtsgängen gut draußen aufhalten kann.
* Ich unterstütze mein Kind, sich bei Streit gewaltfrei an die Stopp-Regeln zu halten.
* Handys sind in der Schule und Nachmittagsbetreuung grundsätzlich unerwünscht. Bei Verlust oder Beschädigung hafte ich als Elternteil.
* Bei Problemen und Unklarheiten setze ich mich mit dem/ der Elternsprecher/in, Klassenlehrer/in, der Schoolworkerin oder der Nachmittagsbetreuung in Verbindung.




Name des Kindes:____________________Klasse:_____________

Wir haben die Schulordnung erhalten und zur Kenntnis genommen. Unterschrift der Erziehungsberechtigten:____________________

Ich habe die Schulordnung zusammen mit meinen Eltern gelesen und mit ihnen darüber gesprochen.
Unterschrift des Kindes:______________________

Datum:____________________